Unbekannter lockte Schulkinder mit Kaninchen und Meerschweinchen

Die Polizei sucht nach dem Unbekannten. (Symbolfoto: Adobe / Racle Fotodesign)

Die Angst aller Eltern: Ein Unbekannter spricht drei siebenjährige Mädchen an. Er erzählt ihnen von Kaninchen und Meerschweinchen, die er ihnen zeigen wolle. So geschehen am Donnerstagmittag, 3. Mai 2019, in Dossenheim bei Mannheim. Als die Mädchen wegliefen, stieg der Mann in sein schwarzes Auto ein und fuhr los.

Die erste Fahndung des Polizeireviers Heidelberg-Nord, das mit den Ermittlungen betraut war, verlief erfolglos. Eine Überwachung des Schulweges der Mädchen von und zur Neubergschule sowie Kontrollfahrten in der Umgebung des Kindergartens an der Wilhlemstraße, in dessen Nähe die Mädchen angesprochen wurden, wird zu den Schulwegzeiten weiter durchgeführt.

Fahndung nach unbekanntem Mann

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 45 bis 50 Jahre alt
  • ca. 180 bis 185 cm groß
  • braune, kurze Haare
  • Drei-Tage-Bart
  • gebräunte Haut
  • schlanke Statur
  • Er war bekleidet mit einem blaue Shirt und einer dunklen Jacke.
  • Er sprach Deutsch mit ausländischem Akzent.

Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg übernommen. Dazu heißt es in der entsprechenden Polizei-Pressemitteilung: “Zeugen, die auf die von den Kindern geschilderte Situation aufmerksam wurden, Hinweise zu dem Unbekannten und dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Nord, Tel.: 06221/4569-0 oder mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444 in Verbindung zu setzen.”

Die Mädchen in Dossenheim haben geistesgegenwärtig reagiert und sind weggelaufen. Wie würden Eure Kinder sich verhalten? Sprecht Ihr mit Euren Kindern über ähnliche Vorfälle? Was habt Ihr ihnen geraten? Oder holt Ihr Eure Kinder vielleicht täglich von der Schule ab, um sicherzugehen, dass sie nicht angesprochen werden?

Facebooktwitterpinterestrssinstagram
Nadine
Über Nadine 223 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*