Stürmische Abenteuerreise per Fluss: “Dann kam Bär”

Rezension

"Dann kam Bär" von Richard T. Morris (Text) und LeUyen Pham (Illustrationen) nimmt mit auf eine abenteuerliche Reise. (Cover: LeUyen Pham cbj] / Produktfotos: Nadine Jansen)

“Dann kam Bär” von Richard T. Morris (Text) und LeUyen Pham (Illustrationen) ist eines dieser Bücher, bei denen man den Blick nicht abwenden kann. Bär schaut einem direkt in die Augen, fixiert einen regelrecht und scheint sagen zu wollen: “Kommt mit mir! Lasst uns dieses Abenteuer gemeinsam erleben!”

Darum geht es in “Dann kam Bär”

Dabei steht am Anfang lediglich ein Fluss. Und der weckt die Neugierde des Bären. Bär stürzt sich nicht nur in die Fluten, sondern auch ins Abenteuer. Und das, was Bär interessant findet, reizt auch andere. Zunächst springt Froschi auf und begibt sich mit Bär auf die Reise flussabwärts. Die Schildkröten versuchen zwar noch zu warnen, lassen sich aber von der Abenteuerlust von Froschi und Bär mitreißen, finden mit Biber einen Kapitän und schließen flussabwärts immer mehr Freundschaften mit anderen Tieren, die sich das Abenteuer nicht entgehen lassen wollen.

Ein Abenteuer, das sich für alle Tiere richtig lohnt…

Überzeugende Mimik dank LeUyen Pham: Bär.

Mitreißendes Leseabenteuer garantiert

… und den kleinen Lesern viel Freude bereitet. Ebenso rasant wie die Reise flussabwärts gestaltet sich auch der Lesefluss. Mit einem kleinen Cliffhanger am Ende jeder Doppelseite, meist eingeleitet durch ein “bis…”, geht das Abenteuer weiter. Über Biegungen und Kehren, doppelseitige und kleinere Illustrationen bis… (mehr soll an dieser Stelle auch gar nicht verraten werden). Nur so viel: Die Geschichte ist gleichzeitig eine Hommage ans Leben: Lasst Euch mitreißen, stürzt Euch ins Abenteuer! Ihr werdet Freunde finden, Neues entdecken und vermutlich sogar sehr viel Spaß haben! Es braucht nur ein wenig Mut.

Mut auch zu einem außergewöhnlichen Buch mit Illustrationen, die gute Laune bereiten. LeUyen Pham gelingt es zudem, kleine und große Leser mit ins Abenteuer zu reißen, sie mit bis an den Abgrund zu nehmen (Nervenkitzel pur!) und deutlich zu zeigen, welche Bandbreite von Emotionen eine Abenteuerreise mit sich bringen kann – perfekt abzulesen an der Mimik von Bär und seinen Reisegefährten. Absolut gelungen!

 KURZFAZIT: “Dann kam Bär” von Richard T. Morris (Text) und LeUyen Pham (Illustrationen) überrascht mit einer stürmischen Reise per Fluss und der Erkenntnis, dass das Leben ein wahres Abenteuer ist und man sich unbedingt mitreißen lassen sollte.  

Weitere Infos zu “Dann kam Bär”

  • Titel: “Dann kam Bär”
  • Autor: Richard T. Morris, Illustrationen: LeUyen Pham
  • Verlag: cbj
  • Seitenzahl: 40 Seiten
  • ISBN: 978-3570177440
  • Preis: 15 Euro
  • Altersempfehlung: ab 4 Jahren / Kitamaus-Einschätzung: passende Altersangabe

Direkt bestellen könnt Ihr das Buch hier (Amazon-Partnerlink).

Cbj vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

“WOW MOM” – Per Mama-Mutmacher sicher durch das erste Babyjahr

Viele von uns erinnern sich noch im Detail, einige stecken mittendrin: In dieser Zeit, in der alles gleichzeitig schön, aufregend, aber doch auch so ermüdend ist und uns manchmal in die Verzweiflung treibt: das erste […]

2 comments

[Rezension] Ein Bär mit Handysucht? Das gibt es – in “Bruno hat 100 Freunde”

Kaum leuchtet das Display von Mamas oder Papas Handy auf, sind Kinder sofort zur Stelle. Sie schauen fasziniert auf den Bildschirm, wischen mit ihren Fingern gekonnt darüber und wissen genau, wo sich die Fotos oder […]

7 comments

*****

Ihr sucht noch nach weiteren Ideen für Eure Kinder oder für den Einsatz in Kita und Schule? Dann stöbert doch mal in unserer Rubrik Spielzeug & Bücher.

Nadine
Über Nadine 313 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*