111 Orte für Kinder in KIEL, die man gesehen haben muss…

Interview

Lust auf Kiel und Umgebung? Das Naturschutzgebiet "Bottsand" liegt an der Kieler Außenförde. Der Weg zum Weg zum Wendtorfer Strand ist ein Erlebnis. (Fotos: Katja Josteit / Küstenkidsunterwegs)

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und gerade nach einem Jahr, in dem Corona unser aller Leben so sehr bestimmt hat, können wir es nicht abwarten, das neue Jahr mit vielen positiven Erlebnissen zu füllen. Vielleicht ja auch mit einem Urlaub im hohen Norden? Katja Josteit, die auf Küstenkidsunterwegs (per Klick direkt zum Blog) bloggt, kennt “111 Orte für Kinder in Kiel, die man gesehen haben muss”.

Das Kieler Segelcamp als Ziel für das Jahr 2021? Hier gibt es auch ein speziell auf Kinder abgestimmtes Programm.

Hallo Katja – oder wie sagt man bei Euch da oben im Norden am besten?

Moin, liebe Nadine! Ja, bei uns sagt man „Moin!“, und so kann man sich tatsächlich zu jeder Tageszeit begrüßen. Denn „Moin“ heißt nicht einfach „guten Morgen“, sondern kommt aus dem Plattdeutschen und ist abgeleitet von “mooi” = “schön”, “gut”. Insofern wünscht man sich mit “Moin!” eigentlich ” ‘nen Guten!” Also einen guten Tag, einen guten Abend usw.

Die Sprachbarrieren sind damit ja nun weitestgehend ausgeräumt. Warum sollte man einen Urlaub im hohen Norden oder gar eine Reise direkt nach Kiel mit Kindern unbedingt in Betracht ziehen?

Kiel ist eine phantastische Stadt, die direkt am Meer bzw. der Kieler Förde liegt! Hier gibt es wunderbare Strände, spannende Spielplätze, manchmal sogar am Wasser, tolle Museen, schöne Parks und Wäldchen und viele kleine Attraktionen und versteckte Orte, die sogar die Kielerinnen und Kieler nicht unbedingt kennen. Überhaupt ist Schleswig-Holstein, das Land zwischen den Meeren, toll zum Leben und Urlauben, gerade mit Kindern!

Auch im Winter (wenngleich mit frischer Brise) ist der Kieler Tröndelsee einen Ausflug wert.

Du hast 111 Orte für Kinder in Kiel gefunden, die man gesehen haben muss. Hat Kiel wirklich so viel zu bieten? Oder betreffen einige der Tipps auch das Umland?

Ja, Kiel hat in der Tat richtig viel zu bieten, doch mein Reiseführer ist inklusive Umgebung. Es wäre ja auch total schade, wenn zum Beispiel der schöne Spielplatz am Nord-Ostsee-Kanal, der süße Hofladen von Kiels erstem Freilandhühnerhof und die Windmühle Rosa nicht mit drin wären.

Unsere Seite richtet sich vorwiegend an Eltern von Kitamäusen und Schulflöhen. Fangen wir einmal mit den Kleineren an: Welche Orte bieten sich für Kitakinder an?

In Kiel gibt es ganz viele schöne Orte, die für Kleinkinder bzw. Kitakinder geeignet sind und den Lütten richtig Spaß machen: Die Schaukeln am Meer, das Bonscherhus mit all seinen Sinneseindrücken und Leckereien, die Familien(T)räume, die Wasserfontänen in der Nähe des Kieler Rathauses im Sommer, um nur einige zu nennen.

Wenn sich jemand mit Kiel auskennt, dann ist es Küstenmami Katja. Speziell für Kinder hat sie einen Reiseführe für Kiel und Umgebung geschrieben. Viele tolle Erlebnisse sind dabei garantiert!

Hast Du auch Empfehlungen für Grundschüler? Vielleicht ja sogar ein Ziel, das sich für den Besuch mit einer Grundschulklasse eignen würde?

Oh ja, Schulkinder finden – auch als Schulklassen-Ausflug – den Mediendom oft richtig klasse. Aber auch der Irrgarten vor den Toren Kiels bietet viel Abwechslung und Spaß. Und im Unverpackt Laden können Schulkinder erleben, dass Einkaufen auch ohne viel Plastikmüll funktioniert!

Das Piratenspielschiff direkt am Strand ist für viele Kids ein Highlight.

Du hast selbst zwei Kinder. Was sind deren persönliche Lieblingsorte und warum?

Meine Küstenkinder lieben den maritimen Spielplatz mit Spielschiff direkt am Strand. Richtig toll fanden sie auch den Höhenflug, denn in diesem schönen Spielzeugladen darf man das Spielzeug vor dem Einkaufen selbst ausprobieren. Das Picknick am Schulensee mochten meine Kinder ebenfalls sehr, denn da liegt der Spielplatz gleich nebenan.

Als Nicht-Kieler ist einem vor allem die “Kieler Woche” bekannt. Lohnt sich auch da ein Besuch mit Kindern? Was hat die “Kieler Woche” für Familien zu bieten?

Ja, das lohnt sich auf jeden Fall, denn da gibt es besonders auf der sogenannten Spiellinie auf der Krusenkoppel richtig schöne und phantasievolle Erlebnismöglichkeiten für Kinder jeden Alters. Ein ganz besonderer Tipp für Familien mit Kindern ist jedoch, zu spät zur Kieler Woche zugehen – und was es damit auf sich hat, erläutere ich in meinem Buch.

Mal so am Rande: Wie viel Zeit müsste man eigentlich in Kiel einplanen, um alle von Dir gelisteten Orte kennenzulernen?

Also, für die Recherche, das Besuchen und Fotografieren aller Orte habe ich etwas über ein Jahr gebraucht 🙂 Immerhin sind es 111 Orte, und bei jedem Ort gibt es noch einen Extra-Tipp dazu, insofern sind es in Wirklichkeit 222! Doch man kann die Orte ja nach und nach besuchen – und hat dann  tatsächlich jahrelang etwas von meinem Buch.

Nach erfolgreich absolviertem Programm: Was wäre das Kontrastprogramm zum Erholen oder aber um Bücher zu lesen – so wie Deins?

Einfach an den Strand gehen oder an einen schönen Badesee in der Umgebung von Kiel und entspannen! Übrigens gibt es genau solche Vorschläge bzw. Orte zum Einfach-nur-da-sein und Relaxen – auch für die Eltern – ebenfalls in meinem Buch. Das ist so wichtig, finde ich, gerade weil das Leben mit Kindern ohnehin schon immer viel Aufregung und Action mit sich bringt.

 Katja bloggt übrigens auf “Küstenkidsunterwegs” über das Leben am Meer und Familienmomente mit ihren beiden Küstenkindern, ihrem Mann und drei Katzen. Schaut doch einfach mal vorbei. Es schadet nie, ein wenig Meeresluft zu schnuppern… 🙂  

 

Zu Katjas Blog geht es übrigens direkt hier: Küstenkidsunterwegs. 🙂

Das hier ist Katjas Buch… 

  • Titel: “111 Orte für Kinder in Kiel, die man gesehen haben muss”
  • Autorin: Katja Josteit
  • Verlag: Emons Verlag
  • Seitenzahl: 240 Seiten
  • ISBN: 978-3740806415
  • Preis: 16,95 Euro

Direkt bestellen könnt Ihr den unverzichtbaren Kiel-Reiseführer für Kids hier (Amazon-Partnerlink).

Gegen den Quarantäne-Koller: Kinder-Yoga für bessere Laune

In Zeiten wie diesen, in denen weltweit etliche Personen wegen einer Ausgangssperre zu Hause sitzen, sind Achtsamkeit und Entspannung noch wichtiger als sonst. Spannung abbauen und neue, positive Energie tanken – wann braucht man das […]

0 Kommentare

Buchtipp für die Kleinen: “Line – Ich mag Sonne, Regen, Schnee!”

Das Konzept für dieses Pappbilderbuch ist einfach: Ein kleines, niedlich gezeichnetes Mädchen führt durch die Jahreszeiten und erlebt bei jedem Wetter ein “großes Abenteuer”. Soweit zu den Versprechungen auf dem Klappentext. Das Buch gehört zur […]

0 Kommentare

*****

Ihr sucht noch nach weiteren Ideen für Eure Kinder oder für den Einsatz in Kita und Schule? Dann stöbert doch mal in unserer Rubrik Spielzeug & Bücher.

Nadine
Über Nadine 313 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*