“Florian lässt sich Zeit” hilft Kindern beim Umgang mit dem Down-Syndrom

Rezension

"Florian lässt sich Zeit" beschäftigt sich kindgerecht mit dem Down-Syndrom. (Foto: Nadine Jansen)

Jedes Kind ist anders. Jedes aber braucht Zuneigung. Jedes möchte geliebt werden und integriert sein. Jedes ist so individuell und besonders, das es auch individuelle Zeiten braucht. So wie Florian. Denn Florian lässt sich gerne Zeit.

Florian hat das Down-Syndrom

Er lässt sich Zeit beim Anziehen seiner Schuhe. Er kaut genüsslicher als andere und braucht länger für seinen Apfel. Und er braucht länger als andere, wenn er ein Bild zeichnen soll. Auch mit dem Sprechen lässt er sich Zeit. Mehr Zeit als sein jüngerer Bruder Peter. Dass Florian sich etwas anders als andere Kinder verhält, hat gleich zwei Gründe: Der eine ist seine Individualität. Der andere der, dass er das Down-Syndrom hat.

“Florian lässt sich Zeit” von Adele Sansone ist ein Kinderbuch aus dem Verlag Tyrolia, das sich ganz gezielt mit diesem Thema beschäftigt und versucht, Eltern und Kinder für das Zusammenleben mit Kindern mit Down-Syndrom zu sensibilisieren. Dass das nicht immer einfach ist, zeigen auch Szenen aus dem Kindergartenalltag von Florian. Die große Lisa macht sich über Florians Zeichenkünste lustig und äußert sich mit “Florian ist wirklich zu nichts gut.” – und Felix schimpft Florian aus, weil es nicht so einfach ist, mit ihm zusammenzuspielen und er stottert.

Jedes Kind ist anders… 

Anders zu sein ist nicht immer leicht. Dabei ist jedes Kind anders. Lisa ist groß, Kurt ist dick. Florian hingegen etwas langsamer. Schmale, etwas schräg stehende Augen hat er auch. Das wird in “Florian lässt sich Zeit” ebenso wie sein Down-Syndrom kurz erwähnt. Die Zeichnungen des Buches jedoch sind genau so abstrakt dargestellt, dass Florians Andersartigkeit zwischen all den anderen Kindern nicht stark ins Gewicht fällt. Sollte es auch nicht. Florian hat mit den anderen Kindern viel gemeinsam: Er geht mit ihnen zusammen in den Kindergarten, er spielt mit ihnen, malt mit ihnen, isst seinen Apfel mit ihnen. Er gehört trotz seiner Andersartigkeit dazu.

Dass er mal etwas länger braucht, ist absolut nicht schlimm. Das versteht schließlich auch die große Lisa. Als sie sich nämlich das Knie aufschlägt und die Tränen kullern, ist es Florian, der direkt zur Stelle ist. Er tröstet sie. Das sogar besonders gut und vielleicht gar besser als andere Kinder. Denn Florian lässt sich nicht nur beim Anziehen seiner Schuhe Zeit, sondern auch beim Liebhaben…

“Florian lässt sich Zeit” hilft bei der Inklusion

Gerade in Zeiten von Inklusion und integrativen Kindergärten ist “Florian lässt sich Zeit” ein Buch, das einen wertvollen Beitrag zur besseren gesellschaftlichen Akzeptanz von Kindern mit Down-Syndrom leisten kann. Kindgerecht und einfühlsam geschrieben, wird hier ein schwieriges Thema so gut heruntergebrochen, dass auch Kindergartenkinder die Andersartigkeit von Florian und die Unterschiede zwischen fairem und unfairem Miteinander gut verstehen können. Dieses Buch im Kindergarten mit einzubinden, kann schon bei kleineren Kindern viel bewegen und dabei helfen, Kinder wie Florian besser zu integrieren und sie und ihre Andersartigkeit besser zu verstehen.

***

Bibliographische Angaben

  • Autorin/Illustratorin: Adele Sansone
  • Titel: “Florian lässt sich Zeit”
  • Verlag: Tyrolia
  • Seitenzahl: 32 Seiten
  • ISBN: 978-3-7022-2435-6
  • Preis: 16,95 Euro
  • Empfohlenes Lesealter: 4 bis 6 Jahre

*Hier könnt Ihr das Buch bestellen.

* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Bestellt Ihr darüber, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis für Euch und auch die Tantiemen, die an den Autor gehen, werden davon nicht beeinflusst. 

Playmobil und die “Große Schule”: Wenn mit Spielzeug Inklusion gelebt wird

  (Werbung) Der orangefarbene Schulbus bremst an der Haltestelle vor dem Schaukelpferd. Vier Kinder warten hier. Eines davon sitzt im Rollstuhl. Die Busfahrerin steigt aus, öffnet die hinteren Türen des Busses und fährt die Rampe […]

16 comments

Weitere Buchbesprechungen unserer Seite findet Ihr in unserer Rubrik Spielzeug & Bücher.  

Habt Ihr vielleicht noch andere Buchempfehlungen zum Thema Down-Syndrom? Ihr dürft Autorennamen und Buchtitel gerne in den Kommentaren nennen! (Das Freischalten erfolgt manuell und dauert daher manchmal etwas…)

 

Nadine
Über Nadine 242 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*