Aktion der Polizei: Mit Käpt´n Blaubär den sicheren Schulweg lernen

Polizisten aus allen Bodensee-Ländern, Käpt'n Blaubär und "Moki", das Maskottchen von "Mobile Kids" waren das perfekte Team für Verkehrserziehung. (Fotos: Ravensburger)

Zeit mit der Polizei und mit Käpt’n Blaubär zu verbringen, ist für viele Kinder ein absolutes Highlight. Wenn diese Begeisterung dann aber auch noch genutzt wird, um für mehr Sicherheit auf dem Schulweg und im Straßenverkehr allgemein zu sorgen, dann hat jemand alles richtig gemacht. In diesem Fall waren es die Verkehrspolizisten aus allen Bodensee-Ländern, die gemeinsam mit Ravensburger sowie “Mobile Kids”, der Verkehrssicherheitsinitiative der Daimler AG, der Unfallkasse Baden-Württemberg, der Verkehrswacht Bodenseekreis, dem Spieleland-Partner Polizeipräsidium Konstanz und der AOK am Wochenende im Ravensburger Spieleland ein beispielloses Programm auf die Reihe gestellt haben.

Der sichere Schulweg – Mit Käpt’n Blaubär klappt’s

Käpt’n Blaubär im Einsatz.

Ein Programm, bei dem Käpt’n Blaubär und zahlreiche Erstklässler im Ravensburger Spieleland die Hauptrollen spielten. Wie verhält man sich richtig im Straßenverkehr? Welcher Fahrradhelm ist besonders geeignet? Wo gibt es im Straßenverkehr besondere Gefahrenquellen? Gemeinsam hatten alle Beteiligten ein spielerisches und lehrreiches Programm ausgearbeitet – Polizei und Käpt’s Blaubär zum Anfassen inklusive. Aus allen Bodensee-Ländern seien Polizisten angereist, so heißt es in einer Pressemitteilung von Ravensburger, “um die Familien über das richtige Verhalten im Straßenverkehr aufzuklären”. Polizeiautos aus Baden-Württemberg und Bayern gab es dabei ebenso zu bestaunen wie Polizeifahrzeuge aus Österreich, Liechtenstein und der Schweiz.

Ziel: Mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Das Ziel der Polizisten aller Länder das gleiche: Mehr Sicherheit im Straßenverkehr insbesondere für die jüngsten Verkehrsteilnehmer. In einem “Mitmachland” konnten die ABC-Schützen verschiedene Verkehrssituationen erproben – unter direkter Anleitung der Polizei. Außerdem gab es einen Fahrrad-Simulator oder auch das Mitmach-Theater “Das kleine Zebra”. Neben Käpt’n Blaubär auch ein Zebra? Genau – und das band die Kinder in das Theaterstück gleich mit ein. Durch Fragen und bewusstes, falsches Vormachen wurden Reaktionen der Kinder provoziert, das richtige Verhalten im Straßenverkehr so noch weiter  vertieft.

“Links, rechts, links – Augen auf, das bringt’s” – bei so viel Spaß am Lernen und so vielen unvergesslichen Momentan für die Kleinen, dürfte das nun hervorragend sitzen…

Die Polizei gibt zum richtigen Verhalten auf dem Schulweg außerdem folgende Tipps: http://kitamaus.de/2018/08/05/sicher-auf-dem-schulweg-polizei-gibt-ratschlaege-fuer-die-kleinsten/

Mit Ravensburger das richtige Verhalten im Straßenverkehr erlernen? Das geht auch per Buch: * https://amzn.to/2DpfgDw (Amazon Partnerlink)

Ihr interessiert Euch auch für andere Schulkind-Themen? Dann schaut doch einmal hier: http://kitamaus.de/category/schulkinder/

*Klickt Ihr auf das Buchcover, so werdet Ihr per Affiliate-Link zu Amazon geleitet. Bei einem Affiliate-Link handelt es sich um einen speziell generierten Link, über den Amazon erkennt, dass Ihr über die Kitamaus-Seite auf dieses Buch aufmerksam geworden seid. Für Euch ändert sich dadurch nichts: In Deutschland gibt es eine Buchpreisbindung. Das heißt, dass dieses Buch – ganz gleich, ob Ihr es bei Amazon, bei einem anderen Anbieter oder aber im lokalen Buchhandel bestellt – immer genauso viel kostet wie hier angegeben. Trotzdem tut Ihr der “Kitamaus-Seite” einen Gefallen, wenn Ihr über diesen Link bestellt. Denn dann – und nur dann – bekommen wir eine kleine Vermittlungsprovision von Amazon. Die ermöglicht es uns, diese Seite auch in Zukunft weiterzuführen. Danke!

Facebooktwitterpinterestrssinstagram
Nadine
Über Nadine 159 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

6 Kommentare

  1. Lernen soll Spaß machen, das find ich auf jeden Fall super und so bleibt das auch besser hängen. Je mehr Spaß desto eher lernen die Kids so etwas wichtiges 😉

  2. Genau! 🙂 Ist ja auch bei uns Erwachsenen so: Wenn die Arbeit Spaß macht, dann geht es gleich viel lockerer von der Hand und man merkt sich wirklich alles. ?

  3. Oh das ist ja toll! Ich finde es auch super, dass die Kinder selbst den Schulweg laufen und nicht immer per Elterntaxi abgesetzt werden. Das hat bei uns damals auch funktioniert. Toll, dass es so ein Konzept gibt.

  4. Eine super coole Aktion. Spielend lernen Kinder ja sowieso am besten 🙂 Aber allgemein ist es ja super spannend für Kinder, wenn die Poilzei da ist und alles zeigt. Ich kann mich tatsächlich da noch an mein Erlebnis aus der Kindheit erinnern 🙂

    Liebste Grüße,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  5. Ich finde die Polizei ja teilweise jetzt noch spannend… ? Die Faszination für Polizei und Feuerwehr wird glaube ich nie vergehen… Liebe Grüße zurück

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*