“Seepferdchen für alle” – DLRG bildet Erzieher zu Rettungsschwimmern aus

Für Erzieherinnen und Erzieher ist die Teilnahme am Programm "Seepferdchen für alle" kostenlos. (Foto: DSG)

Mit dem Programm “Seepferdchen für alle” bieten die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und NIVEA Erzieherinnen und Erziehern eine kostenlose Rettungsschwimmausbildung an. Für mehr Sicherheit und mehr Spaß im Wasser. Die Ausbildung befähigt auch zur Abnahme des Seepferdchens.

In den ersten sieben Monaten des Jahres sind in Deutschland (bis zum 20. Juli 2018) 279 Personen ertrunken. 20 davon waren Kinder zwischen 0 und 15 Jahren. Wasser ziehe Kinder magisch an, so die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in einer Pressemitteilung. Dennoch könne nur jedes zweite Kind unter zehn Jahren sicher schwimmen. Nur jede fünfte Grundschule habe zudem Zugang zu einem Schwimmbad. Das wollen die DLRG und ihr Programmpartner NIVEA langfristig ändern.

Inhalte des Projekts “Seepferdchen für alle”

Nur jedes zweite Kind unter zehn Jahren kann in Deutschland sicher schwimmen. Es werden dringend mehr Schwimmausbilder benötigt. (Foto: DSG)

Mit dem Projekt “Seepferdchen für alle” wollen sie die Anzahl von Schwimmausbildern vergrößern und einen Beitrag dazu leisten, mehr Kindern das Schwimmen beizubringen. Bei der jeweils zuständigen DLRG-Ortsgruppe sollen die pädagogischen Fachkräfte ihre Rettungsschwimmqualifikationen auffrischen und zum Kursabschluss das Rettungsschwimmabzeichen Silber erwerben. Die Rettungsfähigkeit der Begleitperson, so die DLRG, sei nicht nur elementare Grundvoraussetzung für den Schutz der Kinder, sondern gebe auch die nötige Ruhe und Sicherheit, um die Kinder entspannt an das Wasser heranzuführen.

An die regionale Ausbildung schließt sich eine überregionale Fortbildung mit zwei Lehrgängen an. Beim zweitägigen “Vorbereitungslehrgang Ausbildungsassistent” erhalten die Erzieherinnen und Erzieher Tipps, wie sie Kinder spielerisch über das richtige Verhalten am und im Wasser aufklären können. Vor allem aber auch, wie Kinder an das Wasser gewöhnt und an das Schwimmen herangeführt werden können. In einem weiteren, zweitägigen Aufbaulehrgang erwerben die Kursteilnehmer die Qualifikation “Ausbildungsassistent Schwimmen”, die zur Abnahme der Seepferdchen-Prüfung befähigt. Der Lehrgang sei, so heißt es weiter, auch vom DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) als Vorstufenqualifikation auf dem Weg zum Schwimmtrainer anerkannt.

Anerkannte Fortbildungsmaßnahme

Das Programm “Seepferdchen für alle” ist neben Erzieherinnen und Erziehern auch für Tagesmütter und Tagesväter, aber auch für Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer sowie Lehramtsstudierende geöffnet. Es ist komplett kostenfrei und als Fortbildungsmaßnahme anerkannt.
Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung gibt es hier: https://dsg.dlrg.de/veranstaltungsdienste/seepferdchen-fuer-alle.html

Bundesweit haben bislang fast 3000 pädagogische Fachkräfte am Programm “Seepferdchen für alle” teilgenommen. Allein im kleinen Stadtstaat Bremen lassen sich jährlich an die 20 Erzieherinnen und Erzieher weiterbilden.

Weitere Themen rund um Kitakinder findet Ihr hier: http://kitamaus.de/category/kitakinder/

Facebooktwitterpinterestrssinstagram
Nadine
Über Nadine 194 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*