Margot Käßmann spricht zu Weihnachten: “Als Jesus zur Welt kam”

Rezension

Margot Käßmann erzählt mit "Als Jesus zur Welt kam" eine modernisierte Version der Weihnachtsgeschichte. (Copyright Cover: Verlag Sauerländer Audio / Produktfotos: Nadine Jansen)

Vorweg: Sonderlich religiös bin ich nicht. Doch ebenso wie sehr viele von Euch, hat mich als Kinder vermutlich auch die Weihnachtsgeschichte begleitet. Doch was wird daraus, wenn Margot Käßmann sie neu erzählt? Auf “Als Jesus zur Welt kam”, war ich besonders gespannt und habe sie mir bei Kerzenschein einmal angehört. Mit vielen Weihnachtsliedern der Esslinger Kinderchöre, interessanten Betrachtungen und einer etwas modernisierten Weihnachtsgeschichte.

Das ist an der Weihnachtsgeschichte anders

Anders an “Als Jesus zur Welt kam”, ist vor allem, dass Maria und Josef einem gleich viel vertrauter werden. Da ist von Maria die Rede, die gleich mit Windeln im Gepäck auf den Esel steigt und die von ihrer Mutter für den anstregenden Marsch nach Jerusalem mit Feigen und Datteln versorgt wird, weil Maria die so gerne nasche. Die 160 Kilometer lange Strecke hingegen, die Maria und Josef zu Fuß bzw. mit dem Esel zurücklegen müssen, wird gleich in die heutige Zeit übertragen: “Mit dem Auto wären wir heute in zwei Stunden da.” Und während Jesus in der uns bekannten Weihnachtsgeschichte zuletzt schlafend in der Krippe liegt, krabbelt er in der Version von Margot Käßmann im weiteren Verlauf bereits herum und wird freudig von seiner Oma begrüßt, als es nach Monaten wieder zurück nach Nazareth geht.

Weihnachtslieder und Betrachtungen als Extras

Die Weihnachtsgeschichte ist eingebettet in mehrere bekannte Weihnachtslieder die von den Esslinger Kinderchören gesungen werden sowie in verschiedene Betrachtungen zum Thema Weihnachten und Weihnachtsgeschichte. Worum geht es eigentlich an Weihnachten? Wie alt Josef wohl gewesen sein mag? Warum wird er so oft als älterer Mann dargestellt? Und was bedeutet Jesu Geburt übertragen für uns alle? Margot Käßmanns Betrachtungen muten oft wie eine Predigt an – mal setzen sie eine gewisse Kenntnis der Bibel voraus, meist aber sind sie sehr allgemein gehalten. Die Betrachtungen sind meist überschaubar kurz, fügen sich hervorragend zwischen bekannten Weihnachtsliedern wie “Alle Jahre wieder”, “Stille Nacht, heilige Nacht” oder auch “Kommet ihr Hirten” ein. Lieder, die viele von uns direkt in die eigene Kindheit zurückversetzen und an die Weihnachtsfeste in der Familie denken lassen. Damals, als das Klingeln des Weihnachtsglöckchens uns in helle Aufregung versetzte und der gesamten Weihnachtszeit ein besonderer Zauber innewohnte.

Die Illustrationen im Booklet und auf dem Cover stammen von Stefanie Scharnberg.

Hoffnung und Hoffen an Weihnachten

Wer nun die Hoffnung verloren haben mag oder gar an Weihnachten alleine ist: Margot Käßmann bindet auch diese Option in ihre Betrachtungen ein. Selbst die Geburt im Stall zeige, so heißt es etwa, dass Gott nicht in eine heile Welt komme, dass es “keine heile Welt” sei. Doch immer wieder scheine Licht in die Finsternis, gebe es Wunder. “Du bist nicht allein, weil Gott an deiner Seite steht”, ist eine der Botschaften ihrer Betrachtungen. Betrachtungen, die zur Vertiefung der Weihnachtsgeschichte beitragen können. Betrachtungen aber auch, die Denkanstöße zum Thema Weihnachten geben können – sowohl unter religiösen Gesichtspunkten als auch unter ganz persönlichen.

Alle Betrachtungen sind ebenso wie die Weihnachtslieder als einzelne Tracks aufgenommen. So kann man “Als Jesus zur Welt kam” ganz auf seine persönlichen Bedürfnisse abstimmen. Zum Beispiel nur die Weihnachtsgeschichte mitsamt der Weihnachtslieder hören und die Betrachtungen gar überspringen oder aber sich umgekehrt ganz auf Margot Käßmanns Überlegungen konzentrieren. Denn auch die sind selbst für weniger an Religion interessierte Personen durchaus lohnend und machen aus “Als Jesus zur Welt kam” eine ganz besondere Mischung.

Weihnachts-CD für Hörer von 4 bis 99 Jahren?

Etwas Interesse an Religion und der Glaube an Gott sind natürlich bei den Betrachtungen an vielen Stellen vorausgesetzt. Hier kommen eher Erwachsene oder auch Kinder auf ihre Kosten, die bereits Religionsunterricht erhalten haben und in ihrer Familie über Gott und das Jesuskind sprechen. Für die kleinsten Hörer jedoch, mag die modernisierte und kindgerecht erzählte Weihnachtsgeschichte einen guten Einstieg in die Jesus-Geschichte darstellen – untermalt mit vielen Liedern, die bereits unsere Großeltern und Urgroßeltern gehört haben…

 KURZEINSCHÄTZUNG: Margot Käßmann erzählt mit “Als Jesus zur Welt kam” die Weihnachtsgeschichte neu – kindgerecht und mit sympathischen Zusätzen, die Maria und Josef ganz modern wirken lassen. Zusammen mit klassischen Weihnachtsliedern und religiösen Betrachtungen entsteht daraus eine ganz besondere Mischung zur Weihnachtszeit.  

Weitere Angaben zu “Als Jesus zur Welt kam”

  • Titel: “Als Jesus zur Welt kam”
  • Autorin/Sprecherin: Margot Käßmann
  • Verlag: Argon Sauerländer Audio
  • Länge: ca. 46 Minuten
  • ISBN: 978-3-839849682
  • Preis: 8,95 Euro
  • Empfohlenes Alter: 4 bis 99 Jahre / Kitamaus-Einschätzung: Teile der CD (Weihnachtslieder und die Weihnachtsgeschichte) sind bereits ab dem Kindergartenalter geeignet, Margot Käßmanns Betrachtungen setzen jedoch bereits ein erstes Wissen um Religion und Gott voraus

Direkt bestellen könnt Ihr die Audio-CD “Als Jesus zur Welt kam” hier.

Argon Sauerländer Audio ein herzliches Dankeschön für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

*****

Ihr sucht noch nach weiteren Ideen für Eure Kinder oder für den Einsatz in Kita und Schule? Dann stöbert doch mal in unserer Rubrik Spielzeug & Bücher.

Nadine
Über Nadine 310 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*