[Mit Verlosung] Bär Kuma warnt Kinder vor den Gefahren im Internet

Enthält Werbung

Kinder müssen auch im Netz geschützt werden. (Foto: Nadine Jansen)

Kuma ist ein alter grüner Bär. Nicht sonderlich schön vielleicht, aber er hat eine ganz besondere Eigenschaft: Wenn er eine Gefahr wittert, dann wird er rot. Nicht bei irgendeiner Gefahr, sondern bei Gefahren aus dem Internet. Etwa dann, wenn der kleine Kasper per Chat seinen Benutzernamen und sein Passwort weitergeben will. Oder dann, wenn er auf Seiten surft, auf denen es gewalttätige Bilder gibt. Kuma kennt die Gefahren aus dem Netz, Kinder jedoch meist nicht.

Dieses Thema hat das Kaspersky Lab zusammen mit der niederländischen Kinder- und Jugendbuchautorin Marlies Slegers in dem Buch “Kasper, Sky und der grüne Bär” aufgearbeitet. Eine Geschichte, die Kindern im Alter von sechs bis neun Jahren für den sicheren Umgang mit dem Internet sensibilisieren soll.

Wie gefährdet sind Kinder im Internet?

Kinder im Netz chatten, spielen, scrollen auf Youtube und anderen Seiten ungehindert herum. Sie tippen mit dem Finger von einem Video zum nächsten, öffnen per Klick Seiten, die nicht für Kinder geeignet sind, sind unbedacht im Umgang mit Informationen. Das Kaspersky Lab, das sich auf die Entwicklung von Sicherheitssoftware spezialisiert hat, hat etwa im Jahr 2016 eine Studie zum Online-Verhalten von Kindern erstellt. Die Ergebnisse: 44 Prozent der 8- bis 16-Jährigen sind permanent online. Sie nutzen soziale Netzwerke, chatten, schauen Videos und spielen Online-Spiele. 57 Prozent von ihnen haben, so ein weiteres Ergebnis der Studie, keine Probleme damit, im Netz ihren echten Vornamen zu nennen. 40 Prozent veröffentlichen sogar ihren Nachnamen und den Namen ihrer Schule. Ist das noch Sicherheit? Wohl kaum!

Risiko Cybermobbing

Sobald ein Kind ohne Aufsicht im Netz unterwegs ist, verlieren Eltern die Kontrolle. Vielleicht schaut es tatsächlich nur Videos, vielleicht hat es aber auch bereits weitergeklickt und ist auf verstörende Inhalte gestoßen. Noch schlimmer: Kinder und Jugendliche werden im Netz immer wieder Opfer von Cybermobbing. Meist bleibt auch das den Eltern verborgen.

Tipps zum Schutz der Kinder im Netz

Auf den richtigen Umgang im und mit dem Netz sollten Kinder auf jeden Fall vorbereitet werden. Es gilt, sie zu sensibilisieren, sie vor Gefahren zu warnen und sie zu begleiten. Sprecht mit Ihnen, unternehmt die ersten Schritte im Netz gemeinsam mit ihnen und achtet – soweit es möglich ist – auf den Schutz Eurer Kinder. Einen Ansatz zur Sensibilisierung von Kindern bietet das oben genannte Buch “Kasper, Sky und der grüne Bär”. Doch auch darüber hinaus gibt es Tipps, auf die Eltern achten sollten. Alle zusammengestellt von IT-Experten des Kaspersky Labs, die sich nicht nur den Schutz der Kinder, sondern vor allem auch die Sicherheit von Computern zur Aufgabe gemacht haben.

Kommunikation ist wichtig…

  • Sprecht mit Euren Kindern! Seid offen und verständnisvoll. Gebt Euren Kindern das Gefühl, über alles mit Euch sprechen zu können – ohne Angst vor Strafen.

Klare Regeln vereinbaren!

  • Vereinbart klare Regeln! Komplette Namen, Mailadressen, Eure Wohnanschrift, die Telefonnummer oder auch private Fotos sollten im Netz tabu sein! Legt die tägliche Nutzungsdauer fest und weist Eure Kinder darauf hin, nicht eigenmächtig Software herunterzuladen. Das Kaspersky Lab rät gar zu einem sicher gewöhnungsbedürftigen “Nutzungsvertrag” zwischen Euch und Euren Kindern, der die Internetnutzung klar regelt.

Austausch über die digitale Welt

  • Ebenso wie Ihr Euch für das reale Leben Eurer Kinder interessiert, solltet Ihr das auch für das virtuelle Leben tun! Mit wem chatten Eure Kinder? In welchen sozialen Netzwerken sind Eure Kinder unterwegs? Macht Ihnen klar, dass sie auch im Netz nicht mit Fremden sprechen und sich erst recht nicht mit ihnen treffen sollen!

Schutzsoftware kann für umfassenden Schutz sorge

Cybersicherheits-Software gibt es auch mit Modulen zur Kindersicherung. So etwas ist beispielsweise in der “Kaspersky Security Cloud” enthalten. Die Vorteile: Schutz vor Online-Bedrohungen, Blockade von Webseiten oder Apps mit unangemessenen Inhalten. Diese Software gibt es zum Beispiel hier: * https://amzn.to/2DVWna1 (Amazon Partnerlink)

Extremem Konsumverhalten vorbeugen

Internetsucht gilt mittlerweile offiziell als Krankheit. Damit es gar nicht erst soweit kommt, sollten Zeiten für die Internetnutzung vereinbart werden. Euer Kind schafft es nicht, die vereinbarten Zeiten einzuhalten? Es fällt ihm zunehmend schwer, auf das Internet zu verzichten? Behaltet das dringend im Auge, damit Ihr rechtzeitig reagieren und einer beginnenden Internetsucht vorbeugen könnt.

… und lest wieder mehr Bücher! Eines, das sich zudem noch mit den Gefahren durch das Internet auseinandersetzt, könnt ihr heute gewinnen!

Weihnachtsgewinnspiel “Kasper, Sky und der grüne Bär”

Dieses Buch könnt Ihr am 3. Dezember 2018 im Kitamaus-Adventskalender gewinnen. (Foto: Nadine Jansen)

Das Buch “Kasper, Sky und der grüne Bär” von Marlies Slegers ist nicht im Handel erhältlich. Dennoch könnt Ihr hier ein Exemplar gewinnen. Verratet dafür in den Kommentaren doch einfach, wie Ihr (Eure) Kinder für den Umgang mit dem Internet sensibilisiert, wie lange sie ins Internet dürfen oder ob Ihr darauf achtet, welche Seiten sie besuchen. Kurzum: Uns interessieren Eure Gedanken zum Thema. Unter allen Kommentatoren wird ein Exemplar des Buches ausgelost. Das Gewinnspiel auf dem Blog startet am 4. Dezember 2018 um 0.01 Uhr. Jeder, der bis 23.59 Uhr desselben Tages (4. Dezember 2018) kommentiert, nimmt an der Verlosung teil. Der Gewinner hat bis zum 11. Dezember 2018 um 23.59 Uhr Zeit, seine Versandadresse an info@kitamaus.de zu schicken. Hören wir bis dahin nichts von Euch, so verfällt Euer Gewinn und das Buch wird neu unter den anderen Teilnehmern ausgelost. Teilnahmebedingungen: Mindestalter 18 Jahre, Versandanschrift in Deutschland. Wenn Ihr außerdem Fan unserer Facebook-Seite “Kitamaus & Schulflöhe” seid, wäre das super! Ausführliche Teilnahmebedingungen weiter unten.

YouTube: Bitte gib die korrekte URL an.

Psst… ein weiteres Exemplar dieses nicht im Handel erhältlichen Buches könnt Ihr über die Facebook-Seite “Kitamaus & Schulflöhe” gewinnen. Wer mag, kann sich auch eine digitale Version des Buches hier herunterladen: https://media.kaspersky.com/de/Kasper-Sky-Gruener-Baer_eBook.pdf

 

* Hierbei handelt es sich um einen Amazon-Partnerlink. Bestellt Ihr über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision von Amazon. Die hilft uns dabei, die Kosten dieser Seite tragen zu können. Ganz wichtig: Für Euch ändert sich der Preis dadurch nicht! Ihr macht uns lediglich eine kleine Freude… 

Weihnachtliche Bescherung: Das hier sind unsere Adventskalender-Gewinner…

Huch, hier ist ja noch gar nichts los… Nein, noch ist unser Adventskalender auch nicht gestartet. Aber bereits jetzt haben wir einige Zusagen von Firmen, die ein paar schöne Produkte für Euch bereitgestellt haben. Verlost […]

3 comments

Adventskalender 2018: Das sind die Teilnahmebedingungen

Der bürokratische Teil muss natürlich auch noch sein… 🙂 In den kommenden Wochen gibt es hier mehrere Gewinnspiele – Adventskalender-Gewinnspiele inklusive -, bei der Ihr entweder über Facebook und/oder den Blog teilnehmen könnt. Hier findet […]

9 comments

 

Facebooktwitterpinterestrssinstagram
Nadine
Über Nadine 159 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

1 Trackback / Pingback

  1. Bescherung: Das hier sind unsere ersten Adventskalender-Gewinner

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*