Krank im Urlaub? – Deshalb ist der ADAC Auslandskrankenschutz so wichtig…

Anzeige

Krank im Urlaub? Die Experten vom ADAC Auslandskrankenschutz helfen weiter. (Foto: Nadine Jansen)

(Werbung) Ein Schulfreund postet täglich Bilder aus dem Aktivurlaub in Griechenland. Mit dem Fahrrad geht es über eine der griechischen Inseln. Jeden Abend dann eine wahre Bilderflut: atemberaubende Aussichten, das Sonnenlicht reflektierende Speichen, sonnengebräunte Haut und leicht verschwitzte Gruppenbilder der Reisenden mit ihren Rädern. Irgendwann kommen keine Bilder mehr nach. Erst Tage später wird klar, was passiert ist: ein schwerer Unfall mit dem Rad, Not-OP, künstliches Koma. Ein absolutes Horrorszenario, das jedoch jeden treffen kann. Gut aber, wenn der Verunfallte über den ADAC Auslandskrankenschutz (per Klick direkt zum Tarifrechner) verfügt!

Ein Unfall wirft im Urlaub nicht nur die ganze Planung über den Haufen. Manchmal ist auch der Rückflug gefährdet. Um alle Fragen rund um eine Erkrankung oder einen Unfall im Ausland kümmert sich der ADAC Auslandskrankenschutz. (Foto: contrastwerkstatt / Adobe Stock)

Das deckt ein Auslandskrankenschutz ab… 

Im Inland ist man stets bestens abgesichert. Im Ausland sieht dies jedoch anders aus. Während im europäischen Ausland über die Krankenkasse zwar in aller Regel Versicherungsschutz besteht und der Patient dort versorgt wird wie ein Kassenpatient im jeweiligen Land, bieten die gesetzlichen Krankenkassen außerhalb Europas keine Leistungen. Auch ein Krankenrücktransport ist über die gesetzliche Krankenkasse nie versichert. Gerade dann, wenn man aber einen Krankenrücktransport benötigt oder auf eine rasche Kostenerstattung angewiesen ist, hilft der ADAC Auslandskrankenschutz. Durch den sind stationäre und ambulante Behandlungskosten, Zahnarztkosten, ein Krankenrücktransport, eine Zahlungsgarantie gegenüber einem Krankenhaus, aber auch Such-, Rettungs- und Bergungskosten sowie etwa auch Telefonkosten mit abgedeckt.

Passiert ein Unfall auf einem Spielplatz im Ausland, ist es gut, den ADAC Auslandskrankenschutz zu haben. (Foto: Nadine Jansen)

Wer mit Kindern reist, weiß, wie schnell etwas Unvorhergesehenes passieren kann. Eine plötzliche Erkrankung, die eine ambulante oder stationäre Behandlung erfordert, ein ausgeschlagener Zahn auf dem Spielplatz im Hotelresort, bei dem man natürlich nicht erst nach der Heimreise zum Zahnarzt kann, oder aber auch eine eigene Behandlung, die vorübergehend eine Fremdbetreuung der Kinder erfordert – wer all die dafür entstehenden Kosten komplett aus eigener Tasche zahlen müsste, kommt mitunter finanziell schnell ins Schleudern. Als Vertragspartner des ADAC braucht man sich darüber jedoch keine Gedanken zu machen. Im Fall der Fälle gibt es nicht nur telefonisch kompetente Beratung in der eigenen Sprache, sondern auch tatkräftige Unterstützung bei allen Fragen rund um den Ablauf einer Behandlung im Ausland und die Übernahme der Organisation des Krankenrücktransportes. Ganz so, dass man sich allein darauf konzentrieren kann, wieder gesund zu werden.

Viele Leistungen sind bereits im Basis-Tarif enthalten.

Krankenversicherung für Auslandsreisen

Beim ADAC Auslandskrankenschutz Basis handelt es sich kurz definiert um “eine Krankenversicherung für Auslandsreisen”. Sie schütze gegen finanzielle Risiken, die für eine Behandlung nach einer Erkrankung oder Verletzung im Ausland entstehen, heißt es auf der Seite des ADAC. Der ADAC bietet insgesamt drei Tarife an: Basis, Exklusiv und Premium.

ADAC Auslandskrankenschutz Basis

Im Basis-Tarif sind folgende Leistungen enthalten:

  • ambulante ärztliche Behandlung
  • Behandlung durch den Zahnarzt
  • stationäre Krankenhausbehandlung als Privatpatient
  • Krankenrücktransport
  • Personen-Bergung
  • Rooming-In für mitversicherte, minderjährige Kinder
  • Überführung im Todesfall
  • Telefonkosten
  • Medizinischer Informations-Service

Über den medizinischen Informations-Service erhalten ADAC Versicherungsnehmer Adressen von Ärzten, die deutsch oder englisch sprechen, aber auch Adressen von Kliniken, die sich in der Nähe des jeweiligen Aufenthaltsortes im Ausland befinden.

ADAC Auslandskrankenschutz Exklusiv

Während Ihr den Basis-Schutz auch dann abschließen könnt, wenn Ihr kein ADAC Mitglied seid, sind die Tarife “Exklusiv” und “Premium” an eine ADAC Mitgliedschaft gekoppelt. Beide Tarife bauen auf dem Basis-Tarif auf. Im ADAC Auslandskrankenschutz Exklusiv sind zusätzlich folgende Leistungen inbegriffen:

  • Krankenhaus-Tagegeld (30 Euro pro Tag für maximal 30 Tage)
  • Rooming-In (Übernahme der Unterkunftskosten einer nahestehenden Begleitperson im selben Krankenzimmer bei stationärer Behandlung)
  • Übergangs-Leistungen
  • Sofort-Leistungen
  • Übernahme der Fahrt- und Unterkunftskosten für eine Begleitperson beim Verlegungstransport

Eine genaue Übersicht der Leistungen inklusive einer Kurzerklärung und Angaben zur Deckungshöhe könnt Ihr auch hier (per Klick zur Seite des ADAC) nachlesen.

ADAC Auslandskrankenschutz Premium

Der Tarif Premium beinhaltet zusätzlich folgende Leistungen:

  • Invaliditäts-Leistung nach Unfall
  • Todesfall-Leistung
  • Unfallhilfe-Leistung

Die Invaliditäts-Leistung kann bis zu 100.000 Euro betragen.

Vorteile eines Auslandskrankenschutzes

Im Urlaub zu erkranken oder einen Unfall zu haben, ist schon schlimm genug. Umso besser, wenn Ihr Euch nicht noch zusätzlich mit dem Gesundheitssystem und bürokratischen Abläufen im Urlaubsland auseinandersetzen müsst. Als ADAC Versicherungsnehmer genügt es, beim ADAC anzurufen und sich leiten zu lassen. Der medizinische Informationsdienst, der bereits im ADAC Auslandskrankenschutz Basis enthalten ist, hilft dabei, unter Berücksichtigung des aktuellen Aufenthaltsortes einen Arzt zu finden, der deutsch oder englisch spricht oder das nächstgelegene Krankenhaus zu benennen. Ist die gemeinsame Unterbringung mit mitversicherten minderjährigen Kindern erforderlich (Rooming-In) oder soll im Fall eines stationären Aufenthaltes die Behandlung wie die eines Privatpatienten erfolgen, übernimmt der ADAC die Kosten.

Auch Kosten für ärztliche Untersuchungen und Behandlungen sowie ärztlich verordnete Arzneimittel im Ausland werden über den ADAC rückerstattet. Einzige Ausnahme sind dabei Routineuntersuchungen wie etwa solche in der Schwangerschaft. Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den ADAC Auslandskrankenschutz findet Ihr bei den FAQ zum Auslandskrankenschutz (per Klick direkt zu den FAQ beim ADAC).

Habt Ihr bereits einen Auslandskrankenschutz?

View Results

Loading ... Loading ...

Persönliche Erfahrungen mit dem ADAC Auslandskrankenschutz

Der ADAC Auslandskrankenschutz war eine gute und nützliche Wahl. (Foto: Nadine Jansen)

Gerade wenn Ihr viel ins Ausland reist, wisst Ihr, wie schnell man mal auf ärztliche Hilfe angewiesen sein kann. Auch bei mir endete eine Zugfahrt von der Adria-Küste nach Rom auf halber Strecke im Krankenhaus von Foligno. Mein Vorteil: Ich spreche fließend Italienisch. Wäre das nicht so gewesen, hätte auch hier ein Anruf beim ADAC geholfen. Deren Experten helfen bei medizinischen Fragen auch sprachlich weiter, übernehmen notwendige Gespräche und teilen den Patienten etwa in der eigenen Landessprache mit, wie ein eventuell nötiger Krankenrücktransport organisiert wird.

Auch für den Schulfreund gab es einen Krankenrücktransport. Etliche Tage nach seinem Unfall ging es mit dem Learjet zurück nach Deutschland – zur Weiterbehandlung in einer dortigen Uniklinik. Sein Glück, dass er einen entsprechenden Auslandskrankenschutz hatte. Der übernahm die für den Transport anfallenden Kosten und er konnte sich komplett auf seine Genesung konzentrieren. Denn einzig das war seine Aufgabe. Um alle anderen kümmerte sich fachkompetent sein Vertragspartner…

Wie ist das mit Euch? Habt Ihr bereits einen ADAC Auslandskrankenschutz? Hat er Euch schon einmal geholfen? Oder habt Ihr vielleicht auch Freunde oder Verwandte, die schon einmal darauf angewiesen waren?

 

 

 

 

 

Facebooktwitterpinterestrssinstagram
Nadine
Über Nadine 229 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*