Zu Fuß vom Kolosseum zum Markusplatz

Freizeitpark "Italia in Miniatura" bei Rimini

Der Nachbau von Venedig ist originalgetreu. Die Stadt nur fünf Mal kleiner als das Original. (Fotos: Italia in Miniatura)

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Florenz, Mailand, Venedig und Rom an einem Vormittag? Das geht. Sogar recht einfach – allerdings nur in der Nähe von Rimini. Was komisch klingt, ist schnell erklärt. Dort, in Viserba, gibt es den Freizeitpark “Italia in Miniatura” – mit detailgetreuen Nachbildungen all der Monumente, die man in Italien unbedingt gesehen haben müsste.

Parkmaskottchen “Emme” sorgt für Animation.

Besondere Reise durch Italien

Das Kolosseum von Rom, der Trevi-Brunnen, der Mailänder Dom, der Schiefe Turm von Pisa oder auch die architektonischen Wunderwerke von Florenz – zwischen mehr als 5000 Miniaturbäumen erlebt man eine Italienreise der anderen Art – ohne Staus auf italienischen Autobahnen, ohne weite Anreisen und gar ohne quengelnde Kinder. Denn “Italia in Miniatura” besteht nicht nur aus den originalgetreuen Nachbauten italienischer Monumente und mutet nicht wie ein Freilicht-Museum an, sondern hat dieses vielmehr in einen Freizeitpark eingebettet.

Nach dem Spaziergang durch Italien und einem kurzen Rundgang durch die Alpen lockt etwa eine Gondelfahrt durch Venedig. Gemütlich sitzend fahren Wasserboote durch die künstliche Stadt, die nur fünfmal kleiner ist als das Original und vom Markusplatz bis zur Rialto-Brücke all das zu bieten hat, mit dem das große Vorbild sonst seine Besucher lockt. Hier, im kleineren Venedig, gibt es allerdings keine plattgelaufenen Füße, keine Blasen an den Zehen und gar die Gondelfahrt ist im Preis inklusive.

Nostalgie-Charme und Führerscheine für Kinder

Beliebt bei Kindern ist die Fahrschule – auch die natürlich in Miniatur.

Ganz in der Nähe von Miniatur-Venedig befinden sich Karussells, ein kleines Spieleparadies für Kinder, eine Wildwasserbahn. Alles gepaart mit einem gewissen Nostalgiecharme. Der Park wurde bereits 1970 eröffnet. Immer gepflegt zwar, aber doch in seinen Grundzügen genauso erhalten. Dennoch wurde auch hier nachgerüstet und erweitert. Ein Kletterpark gehört nun dazu, die “Pappamondo”, in der man Papageien ganz nah erleben kann, oder auch eine Fahrschule für Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Sie fahren hier mit kleinen Autos durch die Gegend und erwerben gar den Führerschein. Durch ein paar Straßen ganz in der Nähe von Rom, aber doch ohne das dort herrschende Verkehrschaos.

Anfahrt und Eintrittspreise

Chaos gibt es übrigens auch bei der Anreise nach “Italia in Miniatura” kaum. Außerhalb von Rimini gelegen, befindet sich der Freizeitpark direkt an der Superstrada SS16. Bis Ende Oktober kostet der Eintritt für Erwachsene je 23 Euro, Kinder bis zu einer Größe von 1,40 Metern müssen 17 Euro bezahlen. Alle Kinder, die eine Größe von einem Meter noch nicht erreicht haben, sind vom Eintritt befreit. Das erworbene Ticket gilt jeweils auch für den Folgetag. Die genauen Preise und Öffnungszeiten könnt Ihr dieser Übersicht entnehmen:   https://www.italiainminiatura.com/tariffe_individuali.php

 

Mehr Infos zum Park findet Ihr (in englischer Sprache) hier: https://www.italiainminiatura.com/en

Weitere Ausflugs- und Freizeittipps findet Ihr in Zukunft hier: http://kitamaus.de/category/freizeit/

 

 

Facebooktwitterpinterestrssinstagram
Nadine
Über Nadine 110 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*