Niedersachsen: Erzieher-Ausbildung soll von Anfang an entlohnt werden

Erzieher erhalten frühestens im Anerkennungsjahr einen Lohn. (Symbolbild: Robert Kneschke / Adobe Stock)

Wer eine Erzieher-Ausbildung macht, der entscheidet sich meist aus Leidenschaft für diesen Beruf. Aus Liebe zu Kindern, aus Freude daran, mit ihnen zu spielen, zu basteln, ihnen etwas beizubringen, sie in den so wichtigen ersten Jahren zu begleiten. Der Lohn: Kinderlachen. Wertvoll. Der Job in der Ausbildung: Nicht entlohnt. Gerade in den ersten Jahren werden Erzieher meist nicht bezahlt. Den ersten Lohn gibt es frühestens im Anerkennungsjahr. Genau das will der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) jetzt ändern. Erzieher sollen vom ersten Tag ihrer Erzieher-Ausbildung an ein Gehalt bekommen.

Fachkräftemangel ist fehlender Entlohnung geschuldet

Wie Weil in einem Gespräch mit der Welt betonte, sei der Fachkräftemangel in vielen Kinderkrippen und Kindergärten auch der fehlenden Entlohnung geschuldet: “Wenn dieselben Leute stattdessen eine Lehre bei der Sparkasse machen oder anderswo, bekommen sie vom ersten Tag an Geld. Das ist ein massiver Wettbewerbsnachteil des Erzieherberufes. Das muss sich rasch ändern.” Das Gehalt der Erzieher sei von Anfang an aus öffentlichen Mitteln zu bezahlen und gelte letztlich für alle sozialen Berufe: “Wir wissen ja inzwischen alle, wie sehr die Zukunft unserer Gesellschaft von einer guten frühkindlichen und schulischen Bildung abhängt.” Überhaupt seien soziale Berufe insgesamt besser zu entlohnen.

Das wird für die Erzieher-Ausbildung vorausgesetzt

Für die Ausbildung zum Erzieher wird ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt. Bis man die Berufsbezeichnung “Staatlich anerkannter Erzieher” führen darf, vergehen meist drei Jahre. Zwei Jahre lang müssen angehende Erzieher laut Ausbildungsprofil die Schulbank drücken (inklusive 16 Wochen Praktikum), dann folgt ein komplettes Jahr Berufspraktikum (inklusive 160 Stunden Unterricht). Erst dieses Anerkennungsjahr wird vergütet. In einer städtischen Einrichtung, so heißt es auf der Seite https://www.erzieherin-ausbildung.de/content/anerkennungsjahr-und-berufspraktikum erhalten die Berufspraktikanten einen monatlichen Arbeitslohn von rund 1400 Euro brutto.

Sollten Erzieher bereits zu Beginn ihrer Ausbildung einen Lohn erhalten?

View Results

Loading ... Loading ...

Das gesamte Welt-Interview mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten könnt Ihr hier nachlesen: https://www.welt.de/politik/deutschland/article180614946/Stephan-Weil-Schluessel-zu-einem-leistungsstarken-Sozialstaat.html

Der Stern hat außerdem einmal zusammengefasst, was Erzieher nach ihrer Ausbildung verdienen: https://www.stern.de/wirtschaft/job/erzieherin–was-verdient-eigentlich-ein-kindergaertner–7552930.html

Weitere Themen rund um Erzieher und Kitakinder findet Ihr hier: http://kitamaus.de/category/kitakinder/

Facebooktwitterpinterestrssinstagram
Nadine
Über Nadine 110 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*