3,5 Millionen Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren in Kindertageseinrichtungen

Rund 3,5 Millionen Kinder werden in Deutschland in Kindertageseinrichtungen betreut. (Foto: highwaystarz / Adobe Stock)

Knapp 3,5 Millionen Kinder vom Säuglingsalter bis zum Alter von 14 Jahren besuchen in Deutschland eine Kindertageseinrichtung. Das geht aus Daten des Statistischen Bundesamtes hervor. Etwas mehr als 645.000 davon gehören zur Altersgruppe der 0- bis 3-Jährigen. Während es sich in Westdeutschland dabei um 439.001 Kinder handelte, besuchten in Ostdeutschland 205.986 Kleinkinder eine Kindertageseinrichtung.

Bayern und NRW mit je mehr als einer halben Million Kita-Kindern

Im bevölkerungsstärksten Bundesland Nordrhein-Westfalen waren es 584.838 Kinder, davon 90.198 im Alter von 0 bis 3 Jahren, 427.081 im Alter von 3 bis 6 Jahren und 66.839 im Alter von 6 bis 14 Jahren. Auch in Bayern spielt die Betreuung in Kindertageseinrichtungen eine wichtige Rolle, werden hier doch 548.822 Kinder betreut. Obwohl dies rund 36.000 Kinder weniger sind als in NRW, sind mit 92.329 Kindern mehr Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren bereits in Kindertageseinrichtungen. Die Zahl der 3- bis 6-Jährigen liegt mit 314.602 weitaus niedriger, die Anzahl der 6- bis 14-Jährigen mit 141.891 Kindern aber mehr als doppelt so hoch wie in NRW.

In Sachsen benötigt man vor allem Betreuung für die Größeren

Nur in Sachsen sind mit 150. 523 Kindern (Gesamtzahl in diesem Bundesland: 304.178 Kinder) noch mehr Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren tagsüber in einer Kindertageseinrichtung. Ihr Anteil an Kindern in Kindertageseinrichtungen entspricht damit fast 50 Prozent. In keinem anderen Bundesland spielt die Betreuung von Kindern in diesem Alter eine so große Rolle. Im Gegenteil: In Thüringen etwa ist nur jedes neunte Kind in diesem Alter in einer Kindertageseinrichtung (11.911 von insgesamt 93.006 Kindern). In Hamburg ist ihr Anteil sogar noch geringer (6.443 von insgesamt 75.992 Kindern).

Kleinkinder gesondert betrachtet

Die Altersgruppe der 0- bis 3-Jährigen ist vom Statistischen Bundesamt noch einmal aufgeschlüsselt worden. Kinder im ersten, im zweiten und im dritten Lebensjahr werden getrennt voneinander betrachtet . Hier sind Bayern (2262 von insgesamt 92.329 Kleinkindern) und Baden-Württemberg (1786 von 76.748 Kleinkindern) die Bundesländer, die die meisten Babys in Kindertageseinrichtungen haben. Gefolgt von Sachsen-Anhalt mit 1285 von 30.302 Kleinkindern. Kaum nennenswert mit 38 Kindern der Anteil der Einjährigen in Bremen (insgesamt 25.256 Kinder, davon 4304 im Kleinkindalter).

Weitere Zahlen aus den einzelnen Bundesländern, alle erhoben im März 2017, können hier nachgesehen werden: https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Soziales/Sozialleistungen/Kindertagesbetreuung/Tabellen/Tabellen_KinderKindertageseinrichtungenBL.html

Weitere Artikel zu Kitakindern: http://kitamaus.de/category/kitakinder/

Facebooktwitterpinterestrssinstagram
Nadine
Über Nadine 110 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*