Ganz ohne Langeweile: Wanderspaß mit Kindern im Nördlichen Schwarzwald

Der Märchenrundweg in Bad Wildbad ist auch für Rollstühle und Kinderwagen geeignet. / Foto: Locher, Fotodesign & Manufaktur

Familienurlaub im Schwarzwald? Die Erwachsenen sind begeistert: Tolle Landschaft, viel Natur, unendlich viel Wald – und abwechslungsreiche Wanderwege. Doch mit Kindern? Klar, warum nicht? Es gibt mehrere Erlebnistouren.Denn die Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald hat sich einiges einfallen lassen, um das Urlaubsgebiet auch für die Kleinsten ansprechend zu machen. Auf mehreren Pfaden erleben Familien einen Mix aus Abenteuer, Natur und Spaß. Es sind mehrere Erlebnisstationen eingerichtet, die garantiert dafür sorgen, dass auch den kleinen Wanderern nicht langweilig wird…

 

Kinderwagengeeignete Tour: Märchenrundweg “Das kalte Herz” in Bad Wildbad

Schon einmal das Hörspiel “Das kalte Herz” nach Wilhelm Hauff gehört? Darum geht um den Jungen Peter Munk, der um sein Glück ringt. Mit dabei sind das Glasmännlein, der gute Waldgeist, der ihm drei Wünsche gewährt, und der Holländer-Michel – ein riesengroßer und breitschultriger Kerl -, der Peters Herz stehlen will. An 9 von 10 Stationen wird per Schautaufeln das im Schwarzwald spielende Märchen erzählt. Es gibt geheimnisvolle Geschichten, wissenswerte Infos, aber auch Spannendes zu Schätzen und Waldgeistern. Der Märchenweg ist ein Familienrundwanderweg, der sich auf dem Sommerberg in Bad Wildbad befindet. Start ist beim Turm des Baumwipfelpfades. Die geschotterte Strecke ist 3,2 Kilometer lang und sowohl für Kinderwagen als auch für Rollstühle geeignet. Die Dauer des Rundweges wird mit etwa einer Stunde angegeben. Die an drei Stellen abzweigenden “Glasmännleinpfade” sind allerdings weder kinderwagen- noch rollstuhltauglich.

 

Interaktive Familienwanderung: Weißtannen-Erlebnispfad in Schömberg

Der Schwarzwald hält für Familien viele geeignete Wanderwege bereit. / Foto: Nördlicher Schwarzwald

Richtig interaktiv wird es auf dem Weißtannen-Erlebnispfad. Die zwölf Stationen dieses Lehrpfades stehen ganz im Zeichen der Weißtanne, von der der Nördliche Schwarzwald geprägt wird. Fragen und Antworten, aber auch spannende Entdeckungen werden hier versprochen. “Kennst du den Unterschied zwischen einer Fichte und einer Tanne?”, “Warum sind Tannen so standfest und trotzen fast jedem Sturm?” und “Hast du schon einmal an einem Wipfelphon gelauscht?” sind nur einige der Fragen, die hier auftauchen. Der Weißtannen-Erlebnispfad ist etwa vier Kilometer lang. Start- und Zielpunkt ist hinter dem Kurhaus in Schömberg. Also an der Stelle, an der es auch einen Minigolfplatz und einen Generationen-Aktiv-Park gibt.

 

Abwechslungsreiche Kurzwanderung: Bacherlebnispfad in Iselshausen

Weitaus kürzer ist mit 700 Metern ein Bacherlebnispfad in Iselshausen bei Nagold. 20 Stationen informieren hier über Flora und Fauna sowie weitere Besonderheiten des Baches. Nahezu hundert heimische und für diesen Standort typische Bäume und Sträucher wurden hier gepflanzt. Darunter auch die Pestwurz-Pflanze, die teils mannshoch ist und mit ihren großen ausladenden Blättern in den Pfadverlauf ragt. Zumindest etwas Abenteuerstimmung ist hier garantiert. Und wer es mal beschaulicher mag, der kann dem Rauschen des Wassers lauschen oder auf verschiedenen Sitzsteinen einfach die besondere Umgebung genießen.

 

Gummistiefel nötig: Fledermauspfad in Neubulach

Auf die Spuren der Fledermäuse geht es hinwegen in Neubulach. Startpunkt ist das Mundloch des Hella-Glück-Stollens des Bergwerks Neubulach. Die Entdeckungstour verläuft dann entlang des Zipfelbachtals. Informative Schilder und Bildtafeln informieren auf diesem Rundweg über die Flugakrobaten. Doch nicht nur über die: Es geht auch viel um Geologie und Bergbau. Da unterwegs zudem zwei Bäche zu überqueren sind, sind Gummistiefel angeraten. Der Rundweg endet an der Stollenklause.

Tipp der Tourismusbehörde an Kinder: “Runde diese erlebnisreiche Wanderung ab mit der Erkundung der Tiefen und erfahre hautnah mehr über die schweren Arbeitsbedingungen „unter Tage“. Wieder an der frischen Luft lohnt sich ein Besuch im Wildgehege in Neuweiler und kulinarisch versorgt werden hungrige „Jäger“ und „Bergwerker“ in der Stollenklause, wo sich auch ein kleiner Spielplatz findet.”

 

Familienspaß ist auf diesen Pfaden garantiert… / Foto: Nördlicher Schwarzwald

Amüsantes Erlebnis: Gaistäler Fragenweg in Bad Herrenalb

Weg von den Fledermäusen und hin zur Ziege: In Bad Herrenalb ist es eine Ziege, die für Kurzweile auf der Familienwanderung sorgen soll. Zwölf unterhaltsame Fragen und Rätsel warten auf der rund vier Kilometer langen Strecke. Antworten und Lösungen gibt es jeweils an der nächsten Station. So kann während der Wanderung durch die Natur von Station zu Station gekniffelt werden. Denksport und Bewegung – hier wird es also gleich doppelt sportlich. Und viel Naturerlebnis gibt es gleich dazu.

 

Wanderung mit Diplom: Wildkatzen-Walderlebnispfad in Bad Herrenalb

Auf einem anderen Wanderpfad (ebenfalls in Bad Herrenalb) werden richtige Antworten sogar belohnt – mit einem “Wildkatzen-Diplom”. Auf Deutschlands erstem mit “familienspaß” kategorisierten Qualitätsweg geht es auf die Spuren der Wildkatze. Zehn interaktive Stationen sorgen dafür, dass es auf diesem Erlebnispfad nicht langweilig wird. Zwar ist es im Schwarzwald unwahrscheinlich, einer der seltenen scheuen Wildkatzen zu begegnen, doch dafür taucht man mitten in ihren Lebensraum ein. Informiert wird über das Leben der Katzen und die Gefahren, denen sie ausgesetzt sind.

Der Wildkatzen-Erlebnispfad ist etwa sechs Kilometer lang. Es führt hinauf und hinunter und oft weiter auf schmalen Fußpfaden oder aber über Trittsteine durch einen kleinen Flusslauf.

Tipp an Kinder: Auf dem Walderlebnispfad können Kinder ihr persönliches Wildkatzen-Diplom erlangen, wenn sie an den insgesamt zehn Stationen gut aufpassen. Wer das richtige Lösungswort errät und auf der Internetseite des Naturparks einträgt, kann sich das Diplom kinderleicht zuhause ausdrucken: https://www.naturparkschwarzwald.de/aktiv_unterwegs/erlebnispfade/wildkatzen-walderlebnispfad/index_html

***

Erstellt mit Material der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald. Weitere Infos gibt es unter http://www.mein-schwarzwald.de.

Facebooktwitterpinterestrssinstagram
Nadine
Über Nadine 144 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*