Buchtipp: Gute Nacht, Gorilla

Foto: Nadine Jansen

Die Zeitschrift Eltern bezeichnet dieses Buch als “eines der schönsten Einschlafbücher für die Kleinsten” – und auch der Praxistest mit einer Zweijährigen zeigt: Dieses Buch ist aus keiner Bücherkiste wegzudenken. Peggy Rathmann erzählt in ihrem Buch die Geschichte eines kleinen Gorillas, der im Zoo wohnt. Eines abends gelingt es ihm, dem Zoowärter beim nächtlichen Rundgang die Schlüssel abzuluchsen.

Und was wäre da nicht naheliegender, als all seine Freunde aus deren Käfigen freizulassen? Mit niedlichen Zeichnungen und viel Liebe zum Detail schreitet das nächtliche Abenteuer voran. So lange, bis es sich schließlich alle im Schlafzimmer des Zoowärters bequem gemacht haben. Doch dann wird die Frau des Zoowärters auf die Übernachtungsgäste aufmerksam…

Das Buch ist bereits für die jüngsten Leser geeignet, enthält kaum Text, hilft aber dabei, die ersten Tiere beim Namen kennenzulernen. “Gute Nacht, Giraffe” heißt es da beispielsweise – oder auch “Gute Nacht, Löwe”. Hier sind es vor allem die Bilder, die die Geschichte erzählen. So fröhlich, dass sogar Erwachsene unwillkürlich schmunzeln müssen. Es gibt viel zu entdecken – und wenig zu zerstören. “Gute Nacht, Gorilla” ist nämlich ein stabiles Pappbilderbuch, an dem man lange seine Freude haben wird und das auch ältere Kinder gerne mal wieder hervorkramen. Geeignet ist es durchaus schon ab einem Lesealter von 18 Monaten.

Peggy Rathmann hat übrigens nicht nur getextet, sondern auch illustriert – und das schon 1994. Da erschien das Buch unter dem Originaltitel “Good Night, Gorilla” in den USA, bevor es 2006 vom Moritz Verlag in Frankfurt/Main auch für den deutschen Buchmarkt aufgelegt wurde. Mittlerweile ist es in der 19. Auflage erschienen.

 

***Peggy Rathmann: “Gute Nacht, Gorilla”, Moritz Verlag in Frankfurt/Main, ISBN 978 3 89565 177 9, 32 Seiten, 10,95 Euro. Das Buch kann etwa über Amazon direkt hier bestellt werden: https://amzn.to/2y0JwBQ

Facebooktwitterpinterestrssinstagram
Nadine
Über Nadine 161 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*