Schüler stürzen auf Klassenfahrt Abhang hinunter – Zehnjährige schwebt in Lebensgefahr

Die Klassenfahrt in den Harz nahm für einige der Grundschüler einen tragischen Verlauf. (Symbolfoto: Comofoto / Adobe Stock)

Tragisches Ereignis auf einer Klassenfahrt in den Oberharz: Beim Besuch des Museums-Lachter-Stollens des Besucherbergwerks Wildemann geschah das Unglück. Die Schüler einer 4. Klasse aus dem Landkreis Magdeburg stürzten im Eingangsbereich des Museums von einem Geländer einen Hang hinunter. Das teilte am heutigen Dienstag die Polizeiinspektion Goslar mit.

Gegen 13 Uhr seien drei Schülerinnen und ein Schüler im Alter von 10 bis 11 Jahren den Hang hinuntergestürzt. Eine zehnjährige Schülerin habe dabei so schwere Kopfverletzungen erlitten, dass sie mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Göttingen geflogen worden sei.

Schülerin schwebt in Lebensgefahr

Nach Informationen der Bild-Zeitung schwebt das Kind in Lebensgefahr. Auch zwei andere Kinder seien schwer verletzt worden. Weiter heißt es in der Bild-Berichterstattung, dass nach Annahme der Rettungskräfte vermutlich ein Geländer nachgegeben haben soll und die Kinder bei Fotoaufnahmen mehrere Meter tief hinab gestürzt seien.

Foto: Comofoto / Adobe Stock

Unter www.kitamaus.de dreht sich alles rund um KITA, Kindergarten und Schule. Abgesehen von aktueller Berichterstattung finden sich dort auch weitere Beiträge rund um Kita- und Schulkinder, eine Kreativecke sowie Freizeit- und Lesetipps.

Nadine
Über Nadine 242 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*