Tierisch gute Snacks: So wird aus einem Ei eine niedliche Maus

© N. Jansen / www.kitamaus.de

Gerade dann, wenn es darum geht, Kinder für neue Lebensmittel zu begeistern, schadet etwas Phantasie nie. Spielerisch bekommen Kinder den besten Zugang zu neuen Speisen oder Snacks – mit “Fun Food” wird ihr Interesse besonders geweckt. Bei der Zubereitung einer “Eiermaus” können selbst die Kleinsten schon mühelos helfen. Wetten, dass es sie begeistert, wie ein einfaches Ei sich Schritt für Schritt in eine Maus verwandelt? Die “Eiermaus ist einfach zuzubereiten und benötigt nur ein paar Zutaten, die in fast jedem Haushalt vorhanden sind. Diese Maus wird garantiert zum Hingucker!

Das benötigt Ihr für eine Maus:

Zutaten: 1 hartgekochtes Ei, 1 Radieschen (für die Ohren), drei Nelken (für die Augen und das Näschen), etwas Rosmarin (für die Schnurrbarthaare), 1 Zweig Salbei oder Basilikum für das Schwänzchen, etwas Käse für die Deko.

Zubereitungszeit: keine 5 Minuten

So wird die Maus zubereitet:

Zubereitung: Einen Zweig Basilikum zurechtzupfen und in das breitere Ende des Eis stechen. Dann zwei Scheiben Radieschen abschneiden und das Ei mit einem Messer auf halber Höhe oben einmal recht und einmal links anschlitzen. Die Radieschen-Scheiben werden nun in diese Schlitze gesteckt und schon hat Eure Eiermaus auch Ohren. Die beiden Nelken auf der von Euch gewünschten Augenhöhe in das Ei stecken, eine weitere Nelke mittig in das spitze Ende des Eis. Nun fehlen nur noch die Schnurrbarthaare. Etwas Rosmarin abknipsen (zwei Zweigstücke), diese unten vom Rosmarin befreien und beide Stückchen rechts und links der Nase in die Maus stecken. Jetzt ist die Eiermaus schon fertig! Noch etwas Käse für die Deko würfeln, beides schön anrichten und Eure Gäste, insbesondere aber die Kinder, werden staunen!

Falls Ihr nicht alle Zutaten zu Hause habt, könnt Ihr einige der Zutaten relativ leicht durch andere ersetzen. Für die Augen eignen sich etwa auch zwei Rosinen (wurden auf dem Bild verwendet), für die Ohren auch zwei Scheibchen Möhren. Für das Schwänzchen können auch Salbei oder Schnittlauch herhalten.

In der Rubrik “Kreativecke” sind derzeit neben Koch- und Backrezepten auch “Fun-Food-Ideen” und Ideen für weitere, kindgerechte Snacks eingeplant.  Und da man nicht nur in der Küche kreativ ist, soll es hier in Zukunft natürlich auch viele bunte Bastelideen geben. Schaut einfach immer mal wieder vorbei – noch ist die Seite ja recht jung. Hier wird es noch viele neue Inhalte geben!

 

 

-nja-
Über -nja- 60 Artikel
Freie Journalistin, Redakteurin sowie Geprüfte Übersetzerin für Italienisch - und Mama einer zweijährigen Kitamaus, die das Leben ganz schön spannend macht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*